Marius Kraft bezwingt Titelverteidiger

Erste Überraschung in zweiter Runde

Marius Kraft: zweiter Sieg in zweiter Partie (Fo-to: A. Obdenbusch)
Marius Kraft: zweiter Sieg in zweiter Partie (Fo-to: A. Obdenbusch)

Marl, den 12.03.2020. Am Hauptspieltag der zweiten Runde der Vereinsmeisterschaft der SG Drewer 54 e. V. fanden drei Begeg-nungen statt. Dabei schlug der junge Marius Kraft überraschend Titelverteidiger Ulrich Riegermann.

Georg Nordhoff traf als Favorit mit Weiß auf Sascha Kranzusch, der sich in Französischer Verteidigung aufstellte. Schwarz verlor früh einen Läufer und geriet damit schon ins Hintertreffen. Nachdem er sich auf einen Damentausch eingelassen hatte, verlor er weiteres Material, geriet stark unter Druck und gab nach 22 Zügen auf.

Helmut Neumann, ältester und erfahrenster Teilnehmer, spielte mit Weiß gegen Uwe Nebel, einen der Turnierfavoriten. In einer Sizilia-nischen Verteidigung arbeiteten beide Kontrahenten zunächst an einer günstigen Ausgangsstellung, so dass der erste Materialab-tausch mehr als 20 Züge auf sich warten ließ. Doch dann erhöhte Schwarz den Druck, attackierte und öffnete die weiße Königsstel-lung. Nach weiteren Bauerngewinnen setzte er den weißen König mit einer Dame-Turm-Batterie auf f1 matt.

Währenddessen lieferten sich Marius Kraft mit Weiß und der leicht favorisierte Titelverteidiger Ulrich Riegermann noch immer einen intensiven Kampf. Nach einer Philidor-Vert-eidigung war die Partie lange materiell ausgeglichen. Aber Schwarz hatte auf der offenen e-Linie einen ge-deckten Freibauern, den er in eine Dame umzuwandeln versuchte. Weiß blockierte den vorgepreschten Bau-ern und verbesserte seine Stellung. Schwarz konnte den Freibauern nicht mehr bewegen und geriet in Mate-rial- und Stellungsnachteil, so dass am Ende nur die Aufgabe blieb.

Die Partie Wolfgang Ritter gegen Joachim Langer muss nachgeholt werden, Udo Kopp hatte spielfrei.

Nach zwei Runden führen Uwe Nebel und Marius Kraft mit jeweils zwei Punkten. (ao)