Die Mitgliederversammlung/Jahreshauptversammlung 2020 muss vom 27.02.2020 (s. Terminplan 1. Halbjahr) auf den 05.03.2020, 19:30 Uhr verschoben werden.

Remiskönige unter sich

Udo Kopp wird zum Favoritenschreck (Foto: A. Obdenbusch)
Udo Kopp wird zum Favoritenschreck (Foto: A. Obdenbusch)

Marl/Erkenschwick, den 17.02.2020. Am vierten Spieltag der Fi-nalgruppen der Senioren-Bezirkseinzelmeisterschaft 2019/2020 gab es vier Siege für Weiß und drei für Schwarz. Die Teilnehmer der SG Drewer holten ein Remis.

In der Finalgruppe A spielte Udo Kopp mit Weiß erneut gegen einen Gegner aus dem führenden Trio. Beide Kontrahenten hatten bisher vier Punkteteilungen auf ihrem Konto. Und auch dieses Mal konnte der Marler die Partie gegen seinen favorisierte Gegner offen halten und in ein weiteres Remis abwickeln. Damit verbesserte er sich auf den siebten Platz und mausert sich mit seinen guten Leistungen ge-gen starke Gegner allmählich zum Favoritenschreck.

Im kleinen Finale, in der Gruppe B, verlor Joachim Langer mit Schwarz und verpasste den Anschluss an das Mittelfeld.

Axel Obdenbusch lieferte gegen den bisherigen Tabellenfünften

mehr...

Martin Schäfer schnappt sich den Pokal

Martin Schäfer auf dem Weg zum Partie- und Titelgewinn (Foto: A. Obdenbusch)
Martin Schäfer auf dem Weg zum Partie- und Titelgewinn (Foto: A. Obdenbusch)

Marl, den 06.02.2020. Auch in der Schlussrunde des Vereins-pokals der SG Drewer 54 e.V. setzten sich fast ausschließlich die Favoriten durch. Mit seinem fünften Sieg verteidigte Martin Schäfer seinen knappen Vorsprung und wurde Pokalsieger.

In einer vorgezogenen Partie hatte sich Wolfgang Ritter mit Weiß ge-gen Sascha Kranzusch mit einer Punktteilung begnügen müssen.

Axel Obdenbusch traf mit Weiß auf den Spitzenreiter und hohen Fa-voriten Martin Schäfer. Nach der Eröffnung engte Schwarz die geg-nerischen Zugmöglichkeiten nach und nach ein und fixierte den wei-ßen König in seiner Rochadestellung. Dann griff er mit den Türmen auf der g- und h-Linie an. Als nach 31 Züge ein Mattangriff nicht mehr abzuwehren war, gab Weiß auf.

Helmut Neumann gewann kampflos gegen Ulrich Riegermann, der nicht erschienen war.

Ulrich Arnold ließ mit Weiß an Brett drei Joachim Langer keine Chance und setze sich durch.

mehr...

Udo Kopp remisiert gegen Meister

Udo Kopp bot eine starke Leistung (Foto: A. Obdenbusch)
Udo Kopp bot eine starke Leistung (Foto: A. Obdenbusch)

Marl/Erkenschwick, den 03.02.2020. Am dritten Spieltag der Fi-nalgruppen der Senioren-Bezirkseinzelmeisterschaft 2019/2020 siegten Weiß und Schwarz jeweils in vier Begegnungen. Die Teilnehmer der SG Drewer gewannen eine Partie und holten ein Remis.

In der Finalgruppe A spielte Udo Kopp mit Schwarz gegen den nomi-nell spielstärksten Gegner, den amtierenden Seniorenmeister. Doch der Favorit spielte mit Weiß ohne klaren, erfolgversprechenden Plan, so dass er dem Marler Außenseiter Remis anbot, das dieser in etwas besserer Schlussstellung annahm. Damit belegt Udo Kopp den ach-ten  Platz und fand in der Tabelle Anschluss an das Mittelfeld.

In der Finalgruppe B hatte Axel Obdenbusch mit Schwarz seine vor-gezogene Partie verloren. In einem Damenendspiel mit zwei Mehr-bauern verfolgte er einen falschen Plan und ließ sich von Weiß noch ausmanövrieren.

mehr....

Durchwachsene Drewer-Bilanz

Axel Obdenbusch gewann nach zwei Nieder-lagen (Foto: SK Münster 32)
Axel Obdenbusch gewann nach zwei Nieder-lagen (Foto: SK Münster 32)

Marl/Erkenschwick, den 27.01.2020. In der zweiten Runde der beiden Finalgruppen der Senioren-Bezirkseinzelmeisterschaft 2019/2020 gewann Weiß in neun Begegnungen nur zwei Mal, Schwarz entschied vier Partien für sich. Für die Teilnehmer der SG Drewer gab es eine Niederlage und einen Sieg.

In der Finalgruppe A spielte Udo Kopp mit Schwarz gegen einen starken Gegner und kam nicht gut aus der Eröffnung. Im Mittelspiel büßte er zwei Mal Material ein, so dass er nach 20 Zügen aufgab. Er belegt damit in der Finalgrupp A den neunten Platz.

In der Finalgruppe B mussten Wolfgang Ritter und Joachim Langer ihr vereinsinternes Duell verschieben.

Axel Obdenbusch traf mit Weiß auf einen nominell stärkeren Gegner, der aber im Turnier bisher noch nicht vollständig überzeugte. Die Partie war zunächst nach Material ausgeglichen, aber Weiß engte den Aktionsradius von Schwarz geschickt ein und hatte nach rund 20 Zügen eine deutlich bessere Stellung. Als Schwarz einen Figurenver-

mehr...

Drewer III verschenkt Mannschaftssieg

Henry Meyer-Adams‘ Führung reicht nicht

Das Drewer-Quartett konnte die Führung durch Henry Meyer-Adams nicht verteidigen (Foto: A. Obdenbusch)
Das Drewer-Quartett konnte die Führung durch Henry Meyer-Adams nicht verteidigen (Foto: A. Obdenbusch)

Recklighausen/Marl, den 26.01.2020. In der fünften Runde der 1. Kreisklasse musste die dritte Mannschaft der SG Drewer in die Nachbarstadt zum SC Recklinghausen-Altstadt III reisen. Der Gast verspielte seine Führung und musste sich mit einem bitteren 2,0:2,0 begnügen.

Es fing für Drewer verheißungsvoll an. Henry Meyer-Adams baute sich mit Weiß an Brett eins früh eine gute Stellung auf, von der aus er nach 95 Minuten Schwarz zur Aufgabe zwang – 1:0 für den Gast.

Fünf Minuten später verteidigte Marcel Sharifi die Führung. Nach einer ausgeglichenen Partie hatte er mit Schwarz an Brett vier einen Bauern gewonnen, doch Weiß  konterte bald mit einem Turm-Läu-fer-Angriff und holte sich einen schwarzen Bauern zurück. Nach die-sem erneuten Ausgleich einigten sich die beiden Spieler auf eine Punkteteilung zum 1,5:0,5 für den Gast.

Mit dieser Punktausbeute hatten die beiden Jüngsten in der Mann-schaft die Hoffnungen mehr als erfüllt.

Nach weiteren 75 Minuten wäre dem Gastgeber fast der Ausgleich gelungen. In einer taktisch geprägten Partie mit geschlossener

mehr...

SG Drewer erklimmt Tabellenspitze

Nach fünfter Runde immer noch verlustpunktfrei

Felix Pennig baute den Vorsprung zum Mannschaftssieg aus. (Foto: A. Obden-busch)
Felix Pennig baute den Vorsprung zum Mannschaftssieg aus. (Foto: A. Obden-busch)

Haltern/Marl, den 26.01.2020. In der fünften Runde der Verbands-bezirksliga traf die SG Drewer in der Nachbarstadt Haltern auf den SV Hullern. Der Gast kam zu einem ungefährdeten 5,5:2,5-Aus-wärtssieg.

Marius Kraft beendete seine Partie mit Weiß an Brett fünf nach knapp zwei Stunden mit einem Remis, da sein Gegner sich in ein Dauer-schach rettete.

Nach weiteren 30 Minuten brachte Martin Schäfer sein Team mit 1,5:0,5 in Führung. Mit Schwarz an Brett vier gelang ihm nach gegensätzlichen Rochaden und beidseitigen Turmverdopplungen auf offener Linie eine Springergabel mit Materialgewinn, so dass seine Gegnerin aufgab.

Wenig später erhöhte Georg Nordhoff mit Schwarz an Brett sechs auf 2,5:0,5. Sein Gegner spielte passiv und ideenlos. Als Weiß dann auch die Züge ausgingen und seine Dame so stellte, dass sie nur mit Figure- 

mehr...

Wolfgang Ritter verteidigt Tabellenführung in B-Gruppe

Erkenschwick/Marl, den 20.01.2020. Mit der 12. Runde der Senioren-Be-zirkseinzelmeisterschaft 2019/2020 begannen die Partien der Finalgrup-pen. Wolfgang Ritter gewann eine der beiden Partien, die Schwarz für sich entscheiden konnte.

Nach Abschluss der Vorrunden war aus den erfolgreichsten sechs Spielern der beiden Vorrundengruppen die A-Gruppe und aus den Spielern der Plätze sieben bis zwölf der beiden Vorrundengruppen die B-Gruppe des Finales gebildet worden.

 

In der A-Gruppe des Finales verlor Udo Kopp mit Schwarz seine Partie und fiel zurück.

 mehr...

SG Drewer II erkämpft Remis

Marl, den 19.01.2020. In der vierten Runde der Bezirksklasse empfing die zweite Mannschaft der SG Drewer 54 e. V. den SV Datteln II. Nach Rückstand und Führung endete der Vergleich mit einer Punkteteilung.

 

Im Duell der Tabellennachbarn hatte Drewer an den Brettern drei, vier und sechs leichte Vorteile in der statistischen Spielstärke, an Brett sie-ben leichte und an Brett acht haushohe Nachteile.

 

Nach einer knappen Stunde ging der Gast aus der Kanalstadt mit 1:0 in Führung. Axel Obdenbusch hatte mit Schwarz an Brett sieben einen ra-benschwarzen Tag erwischt. Als der die Abtauschkaskade des Gegners durch einen Gegenangriff stoppen wollte, übersah er eine Mattgefahr und die Partie war zu Ende.

mehr...

Dreikampf geht weiter

Marl, den 16.01.2020. In der sechsten Runde des Vereinspokals der SG Dre-wer 54 e. V. setzten sich die favorisierten Spieler durch. Ulrich Riegermann übernahm die Führung in der Gesamtwertung.  

 

Axel Obdenbusch, Weiß, und Udo Kopp, Schwarz, lieferten sich 20 Züge eine nahezu ausgeglichene Partie. Dann verlor Weiß einen Springer, und Schwarz erhöhte den Angriffsdruck immer weiter, bis Weiß aufgeben musste.

 

Wenig später ging auch die Begegnung zwischen Sascha Kranzusch, Weiß, und dem favorisierten Ulrich Riegermann zu Ende. Schwarz konnte sich nach und nach einen Materialvorteil erspielen, der ihm das Endspiel leicht machte und Weiß aufgeben ließ.

 

mehr...

Udo Kopp qualifiziert sich für die Meisterschafts-Endrunde

Marl/Erkenschwick, den 16.12.2019. In der elften Runde der Senioren-Bezirkseinzelmeisterschaft 2019/2020 endete das vereinsinterne Duell remis, während die beide anderen Senioren verloren.  

 

In der Vorrundengruppe eins spielte Wolfgang Ritter mit Schwarz gegen den rund 250 DWZ-Punkte stärkeren Spitzenreiter. Schwarz musste einen Turm für eine Leichtfigur geben und gab nach 28 Zügen auf.

 

 

mehr...

Spitzenspiel endet remis

In der fünften Runde des Vereinspokals der SG Drewer 54 e. V.  setzten sich die favorisierten Spieler durch. Martin Schäfer verteidigte seine Führung.  

 

Der Knaller der fünften Runde des Schnellschachturniers war die Begegnung zwischen Vereinsmeister Ulrich Riegermann mit Weiß und Blitzschachmeister Martin Schäfer. Eine spannende und ausgeglichene Partie mündete schließlich in ein Leichtfigurenendspiel mit ungleichfarbigen Läufern. Weiß hatte zwar einen Bauern mehr, fand aber bei der Figurenkonstellation und dem Verteidigungsgeschick von Schwarz keinen Weg, einen Bauern umzuwandeln. Beide Spieler einigten sich auf eine Punkteteilung.

 

 

mehr...

SG Drewer III entgleitet Mannschaftskampf noch

In der vierten Runde der 1. Kreisklasse empfing die dritte Mannschaft der SG Drewer die sechste Mannschaft des SV Erkenschwick. Trotz Führung und klarer Vorteile ging der Mannschaftskampf mit 1,5:2,5 verloren.

 

Drewer ging nach den Ergebnissen der letzten beiden Runden und den Mannschaftsaufstellungen als Favorit gegen den noch sieglosen Tabellenletzten an die Bretter.

 

Und nach etwas mehr als 90 Minuten brachte Marcel Sharifi mit Weiß an Brett vier sein Quartett mit 1:0 in Führung. Schwarz hatte seine Stellung bereits in der Eröffnung geschwächt.

mehr...

 

Vierter Sieg im vierten Mannschaftskampf

Marl, den 15.12.2019. In der vierten Runde der Verbandsbezirksliga erwartete die SG Drewer die SG Rochade Disteln. Ohne Partieverlust kam der Gastgeber zu einem 6,0:2,0-Mann-schaftssieg.

 

René Broich spielte mit Weiß an Brett acht trotz einer Eröffnungsfalle remis. Dann setzte Ulrich Arnold mit Schwarz an Brett sieben im Turmendspiel seinen Gegner matt, und es stand 1,5:0,5.

 

 

mehr...

 

Martin Schäfer erringt die Vereinskrone im Blitzschach

Nach 2016 wieder Vereinsmeister im Blitzschach: Martin Schäfer (Foto: A. Obdenbusch)
Nach 2016 wieder Vereinsmeister im Blitzschach: Martin Schäfer (Foto: A. Obdenbusch)

Marl, den 12.12.2019. Mit einem zweiten Platz am letzten Spieltag der Vereinsmeisterschaft im Blitzschach der SG Drewer 54 sicherte sich Martin Schäfer endgültig den Titel.

Nur sechs Schachfreunde ließen es sich auch in der Vorweihnachtszeit nicht nehmen, am sechsten und letzten Spieltag um Punkte und Titel zu kämpfen. Für viele unerwartet trat Wilfried Uhlich, Zweiter in der Gesamt-wertung und Blitzmeister der vergangenen beiden Jahre, nicht an. Damit endete das fünf Spieltage andauernde Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen ihm und dem knapp führenden Martin Schäfer.

Martin Schäfer baute an diesem Abend mit einem zweiten Platz trotz eines höheren Streichergebnisses seinen Vorsprung auf vier Punkte aus; in der Jahresgesamtwertung wird bei der Blitzmeisterschaft die schlech-teste Platzierung für jeden Teilnehmer eliminiert. Der Führende 

mehr...

Schwarzer Montag für die SG Drewer

Marl/Erkenschwick, den 10.12.2019. In der 10. Runde der Senioren-Bezirkseinzelmeisterschaft 2019/2020 gab es in neun Partien nur vier Siege für Weiß. Die Teilnehmer der SG Drewer blieben erstmals in einer Runde punktlos.  

In der Vorrundengruppe eins spielte Axel Obdenbusch mit Schwarz gegen einen um rund 300  Punkte stär-keren Gegner. Schwarz verlor Zeit in der Eröffnung und nach 15 Zügen einen Läufer. Er glich zwar  den Ma-terialnachteil später aus, doch als der Gegner dann einen Bauern in einen Dame umwandeln konnte, war die Partie entschieden. Damit behält der Marler die rote Laterne in der Gruppe.

Wolfgang Ritter musste mit Weiß gegen den spielstarken amtierenden Seniorenmeister antreten. Mit fort-schreitender Spieldauer schwanden seine Chancen, bis er aufgab; durch die Niederlage rutscht er auf den 

mehr...

Felix Pennig schnappt sich nach Durchmarsch auch den Bürgermeisterpokal

Felix Pennig holte sich mit eindrucksvol-ler Siegesserie und klarem Vorsprung den Bürgermeisterpokal (Foto:  A. Obden-busch
Felix Pennig holte sich mit eindrucksvol-ler Siegesserie und klarem Vorsprung den Bürgermeisterpokal (Foto: A. Obden-busch

Marl, den 06.12.2019. Das alljährliche Blitzschachturnier auf der Weihachtsfeier der SG Drewer 54 e. V. entschied in diesem Jahr Felix Pennig mit deutlichem Vorsprung für sich.

14 Mitglieder nahmen an der der diesjährigen Weihnachtsfeier der SG Drewer 54 e. V. teil, von denen sich 12 für das Weihnachtsturnier der SG Drewer anmeldeten. Fünf stammten aus der ersten, vier aus der zweiten sowie drei aus der dritten Mannschaft.

Das Weihnachtsturnier wird als 960er Schach mit 5 Minuten Bedenkzeit je Spieler und Partie ausgetragen. In diesem Jahr wurde es wieder voll-rundig ausgespielt, d. h jeder trat gegen jeden an. Der Sieger dieses Tur-niers wird mit dem Bürgermeisterpokal ausgezeichnet. 

Die Variante des 960er Schachs entwickelte der legendäre Bobby Fi-scher. Ziel war es, mehr Gewicht auf Kreativität und Talent des Spielers zu legen, als auf das Auswendiglernen und Analysieren von Eröffnungen. Deswegen werden die Figuren auf den beiden Grundreihen nach einem Zufallsprinzip aufgestellt; 960 Ausgangsstellungen sind dabei möglich.

mehr...

Gegen starke Gegner gab es für Drewers Senioren nur zwei Remis

Udo Kopp hat nach seinem Remis gute Chancen auf die Meisterschafts-Endrun-de. (Foto: A. Obdenbusch)
Udo Kopp hat nach seinem Remis gute Chancen auf die Meisterschafts-Endrun-de. (Foto: A. Obdenbusch)

Marl/Erkenschwick, den 02.12.2019. In der neunten Runde der Seni-oren-Bezirkseinzelmeisterschaft 2019/2020 nutzte Weiß seinen An-zugsvorteil in vier der neun ausgetragenen Partien. Die Teilnehmer der SG Drewer holten zwei Remis aus vier Begegnungen.

In der Vorrundengruppe eins spielte Axel Obdenbusch mit Schwarz ge-gen einen um 140 Punkte stärkeren Gegner. Schwarz hielt die Partie je-derzeit offen, konnte aber aus der etwas luftigen weißen Königsstellung keinen Vorteil ziehen. Da beide Spieler keinen Partieverlust mehr riskieren wollten, einigten sie sich auf Remis. Der Marler bleibt mit 1 ½ Punkten Schusslicht seiner Gruppe.

Wolfgang Ritter musste mit Schwarz gegen den noch ungeschlagenen Tabellenzweiten antreten. Er geriet bis zum Schwerfigurenendspiel in Materialnachteil und gab sich schließlich geschlagen. Dennoch bleibt er Siebter der Vorrundengruppe eins.

In der Vorrundengruppe zwei hatte Joachim Langer mit Weiß gegen den nominell stärksten Gruppengegner kaum eine Chance und musste aufgeben. Er bleibt aber Gruppenachter.

mehr...             

Axel Obdenbusch verschenkt Sieg

Axel Obdenbusch spielte stark, aber eine Unachtsamkeit kostete den Sieg (Foto: SK Münster 32)
Axel Obdenbusch spielte stark, aber eine Unachtsamkeit kostete den Sieg (Foto: SK Münster 32)

Marl, den 28.11.2019. In der vierten Runde des Vereinspokals der SG Drewer 54 e. V. gab es zwei Remis und zwei Weiß-Siege. Martin Schäfer löste Ulrich Riegermann an der Spitze ab.

Der leicht favorisierte Olaf Gorny traf mit Weiß auf Axel Obdenbusch. Schon früh in der Eröffnung übernahm Schwarz die Initiative, brachte erst den weißen Damenflügel in Unordnung und griff dann am Königsflügel an, um die Entwicklung der weißen Figuren und damit die Rochade zu blockieren. Das war so erfolgreich, dass Schwarz materiellen Vorteil von einer Figur und zwei Bauern errang. Der weiße unrochierte König Mitte geriet in höchste Gefahr, und Weiß kam gar nicht richtig ins Spiel. Aber dann patzte plötzlich Schwarz und verlor seine Dame. Dennoch spielte er nach diesem Fehler druckvoll weiter und nutzte seinen Stellungsvorteil aus. Er eroberte seinerseits die weiße Dame und errang einen kleinen Materialvorteil, so dass sich beide Spieler auf Remis einigten.

Wenig später folgte das zweite Remis. Udo Kopp und Wolfgang Ritter hatten die ganze Partie nach Material und Stellung ausgeglichen    mehr...

Joachim Langer punktet am achten Spieltag

Joachim Langer sorgte für den einzigen Lichtblick in der Drewer-Bilanz (Foto: A. Obdenbusch)
Joachim Langer sorgte für den einzigen Lichtblick in der Drewer-Bilanz (Foto: A. Obdenbusch)

Marl/Erkenschwick, den 25.11.2019. In der achten Runde der Senio-ren-Bezirkseinzelmeisterschaft 2019/2020 gab es bei nur zwei Weiß-Siege bei sieben Siegen für Schwarz. Die Teilnehmer der SG Drewer holten einen Punkt aus drei Partien.

In der Vorrundengruppe eins verlor Axel Obdenbusch mit Weiß nach 21 Zügen einen Turm für einen Springer. Nach 34 Zügen stellte er seinen Springer auf ein falsches Feld, hätte anschließend seine Dame verloren und gab auf.

Wolfgang Ritter musste sich ebenfalls mit Weiß gegen den Gegner mit der größten statistischen Spielstärke geschlagen geben. Er liegt weiterhin auf Platz sieben, seine Chancen auf den Einzug in die Meister-Endrunde sind aber geschwunden.

 

Ulrich Arnold konnte seine Partie gegen Vereinskamerad Udo Kopp nicht austragen. Allein Joachim Langer gestaltete die Bilanz für Drewer etwas 

mehr...

Felix Pennig  wird Bezirksmeister im Blitzschach

Felix Pennig war an diesem Nachmittag kaum zu stoppen (Foto: A. Obdenbusch)
Felix Pennig war an diesem Nachmittag kaum zu stoppen (Foto: A. Obdenbusch)

Marl, den 23.11.2019. Die SG Drewer 54 e. V. richtete auch in die-sem Jahr im Spiellokal des ASGS-Gymnasiums die Blitzeinzel-meisterschaft des Schachbezirks Herne-Vest aus. Mit dem Mar-ler Felix Pennig holte sich einer der jungen Teilnehmer den Meistertitel.

Für das stark besetzte Turnier hatten sich 14 Spieler angemeldet. Ihre statistische Spielstärke lag zwischen 2072 und 1206 DWZ-Punk-ten, im Durchschnitt bei rund 1630. Drei Teilnehmer spielen in der NRW-Liga, drei wiesen eine Spielstärke von mehr als 2000, zwei weitere eine von über 1900 Punkten auf. Sechs Spieler gehörten der SG Drewer an, vier dem SV Erkenschwick, drei dem SK Sodingen/ Castrop und einer kam vom SV Hullern.

Gespielt wurde nach dem sogenannten Fischer-Modus, das heißt jeder Spieler hatte drei Minuten Bedenkzeit zur Verfügung und be-kam pro Zug eine Zeitgutschrift von 2 Sekunden. Regelwidrige Züge wurden mit einer Zeitgutschrift von 1 Minute für den Gegner geahn-det.

mehr...

Helmut Neumann war wieder in seinem Element

Helmut Neumann entschied die Partie mit einer taktischen Finesse (Foto: A. Obden-busch)
Helmut Neumann entschied die Partie mit einer taktischen Finesse (Foto: A. Obden-busch)

Marl, den 21.11.2019. In der dritten Runde des Vereinspokals der SG Drewer 54 e. V. hielten sich Weiß- und Schwarz-Siege die Waage. Ulrich Riegermann übernahm die Führung.

An Brett vier setzte sich Axel Obdenbusch mit Weiß gegen Joachim Langer durch. Beide Spieler zeigten sich angriffslustig, doch Schwarz übersah mehrmals drohende Figurenverluste und gab deswegen nach 25 Zügen auf.

Wenig später besiegte auch Udo Kopp mit Weiß an Brett fünf Sascha Kranzusch, der seine Eröffnung nicht optimal spielte.

An Brett zwei gab Wolfgang Ritter gegen den Vereinsmeister Ulrich Riegermann auf, als er sich mit einem Turmverlust einen entschei-denden Materialnachteil einhandelte.

mehr... 

Udo Kopp überrascht mit Remis

Udo Kopp spielte gegen den Tabellen-führer stark auf.  (Foto: A. Obdenbusch)
Udo Kopp spielte gegen den Tabellen-führer stark auf. (Foto: A. Obdenbusch)

Marl/Erkenschwick, den 18.11.2019. In der siebten Runde der Senio-ren-Bezirkseinzelmeisterschaft 2019/2020 nutzte Weiß in 10 Partien fünf Mal seinen Anzugsvorteil, Schwarz holte nur zwei Siege. Die Spieler der SG Drewer 54 e. V. schafften in drei Partien nur ein Remis.  

In der Vorrundengruppe eins spielte Wolfgang Ritter im Endspiel etwas ungenau und verlor dadurch die Partie. Mit 3 ½ Punkten liegt er auf dem siebten Platz, ist aber punktgleich mit dem Sechsten. .  

Axel Obdenbusch hatte es als Schwarzer mit dem amtierenden Senio-renmeister und nominell stärksten Gegner zu tun. Sein Gegner ließ ihm keine Chance und zwang ihn nach 19 Zügen zur Aufgabe. Wegen der schlechteren Feinwertung rutscht der Marler auf den letzten Platz ab.

In der Vorrundengruppe zwei spielte Udo Kopp mit Weiß gegen den 

mehr...

SG Drewer II erlebt Debakel

Kurt Reich bot lange einen starken Kampf (Foto: A. Obdenbusch)
Kurt Reich bot lange einen starken Kampf (Foto: A. Obdenbusch)

Marl, den 17.11.2019. In der zweiten Runde der Bezirksklasse empfing die zweite Mannschaft der SG Drewer 54 e. V. die Reck-linghäuser SG Läufer-Ost. Der Herkulesaufgabe gegen einen sehr starken Nachbarn waren die Marler nicht gewachsen und verloren deutlich mit 0,5:7,5.

Drewer II, der Aufsteiger, musste zwei, Läufer-Ost einen Stammspieler ersetzen. Klarer Favorit war der Gast. spielte er doch mit dem Gros seiner Mannschaft im letzten Jahr noch eine Klasse höher und war an fünf Brettern stärker, und zwar teilweise deutlich stärker aufgestellt als der Gastgeber.

Nach 80 Minuten ging der Gast dann auch mit 1:0 in Führung. Axel Ob-denbusch hatte mit Schwarz Brett an sieben auf einem wichtigen Ver-teidigungsfeld einen Turm verloren. Danach wäre seine Stellung vollkom-men zusammengebrochen, so dass er aufgab.

Ein halbe Stunde später        mehr...

Ulrich Riegermann wird neuer Vereinsmeister

Mit seinem fünften Sieg wurde Ulrich Riegermann Vereinsmeister der SG Drewer 54 e. V. (Foto: A. Obdenbusch)
Mit seinem fünften Sieg wurde Ulrich Riegermann Vereinsmeister der SG Drewer 54 e. V. (Foto: A. Obdenbusch)

Marl, den 14.11.2019. In der Schlussrunde der Vereinsmeisterschaft der SG Drewer 54 e. V. konnten nur zwei Partien ausgetragen wer-den. Ulrich Riegermann holte sich mit seinem fünften Sieg den Titel des Vereinsmeisters.

Joachim Langer gewann seine Partie gegen Ulrich Arnold kampflos, da sein Gegner nicht antreten konnte. 

Axel Obdenbusch spielte mit Weiß gegen den Schach-Nestor Helmut Neumann, der mit Schwarz erwartungsgemäß eine Philidor-Verteidigung spielte. Weiß spielte nicht konzentriert genug, und Schwarz nutzte jede Unachtsamkeit gnadenlos aus. Weiß konnte nach mehr als 30 Zügen einen Mattangriff durch Damentausch abwehren, doch nach mehr als 50 Zügen gab es keinen Ausweg mehr, und Weiß gab auf.

Ulrich Riegermann spielte mit Weiß gegen Udo Kopp einen Italienischen Aufbau in der Eröffnung. Schwarz konnte bis nach der Eröffnung die Partie ausgeglichen gestalten. Mit zunehmender Spieldauer verschaffte sich Weiß jedoch entscheidende Vorteile, so dass Schwarz keine Chance mehr für sich sah und aufgab.

mehr...

Schwarzer Montag für Drewers Senioren

Joachim Langer schrammte knapp an einer Überraschung vorbei (Foto: A. Obdenbusch)
Joachim Langer schrammte knapp an einer Überraschung vorbei (Foto: A. Obdenbusch)

Marl/Erkenschwick, den 11.11.2019. In der sechsten Runde der Se-nioren-Bezirkseinzelmeisterschaft 2019/2020 konnte Weiß in 11 Par-tien nur zwei Mal seinen Anzugsvorteil nutzen, Schwarz fuhr dage-gen sechs Siege ein. Die Spieler der SG Drewer 54 e. V. schafften in vier Partien nur ein Remis.  

In der Vorrundengruppe eins musste sich Wolfgang Ritter mit Weiß in einer vorgezogenen Partie seinem Gegner geschlagen geben. Mit 3 ½ Punkten fiel er auf den sechsten Platz zurück.  

Axel Obdenbusch traf mit Weiß auf einen starken Gegner. Nach mehr als 24 Zügen verlor er kurz hintereinander zwei Bauern und ging mit Materi-alnachteil ins Endspiel. Nach einem falschen Turmzug eroberte Schwarz einen weiteren Bauern, Weiß konnte die Bauernmehrheit nicht mehr stoppen und gab nach 57 Zügen auf. Durch eine verbesserte Feinwer-tung belegt der Marler punktgleich mit dem Achten den 10. Platz.

In der Vorrundengruppe zwei holte Udo Kopp ein Remis. Beide Spieler 

mehr...

SG Drewer dreht Mannschaftskampf

Wilfried Uhlich entschied mit seinem Partiegewinn den Mannschaftskampf. (Foto: A. Obdenbusch)
Wilfried Uhlich entschied mit seinem Partiegewinn den Mannschaftskampf. (Foto: A. Obdenbusch)

Erkenschwick/Marl, den 10.11.2019. In der dritten Runde der Ver-bandsbezirksliga musste die SG Drewer am Stimberg beim Spitzen-reiter SV Erkenschwick III antreten. Einen zwischenzeitlichen Rück-stand bogen die Marler noch in einen 5,0:3,0-Auswärtssieg um.

Der Mannschaftskampf begann mit zwei Punkteteilungen. Martin Schäfer war mit Schwarz an Brett vier nach der Eröffnung unter Druck geraten, konnte sich dann aber befreien. Im ausgeglichenen Endspiel einigten sich beide Spieler auf ein Remis. Volker Mittmann eröffnete mit Schwarz an Brett zwei stark, doch nach dem Abtausch der Damen verflachte die Partie in eine Remisstellung.

Georg Nordhoff fand nach 28 Zügen mit Schwarz an Brett sechs in einer gedrückten Stellung gegen den zweitstärksten Erkenschwicker nicht die ideale Abtauschvariante, verlor eine Figur und die Partie. 1,0:2,0 – der Spitzenreiter führte.

Doch Ulrich Arnold glich mit Schwarz an Brett acht aus. Im Endspiel nutzte er einen taktischen Fehler seines Gegners zum Partiegewinn – 

mehr...

Drewers Dritte stürzt Tabellenführer

Marcel Sharifi punktete bereits in seinem zweiten Mannschaftseinsatz (Foto: A. Obdenbusch)
Marcel Sharifi punktete bereits in seinem zweiten Mannschaftseinsatz (Foto: A. Obdenbusch)

Marl, den 10.11.2019. In der dritten Runde der 1. Kreisklasse empfing die SG Drewer III die dritte Mannschaft des SV Recklinghausen-Süd. In einer intensiven Auseinandersetzung erkämpfte das Marler Quar-tett mit einem 2,0:2,0 ein nicht zu erwartendes Remis.

Während der Spitzenreiter aus der Nachbarstadt in Bestbesetzung an-treten konnte, bot Drewer zwei Ersatzspieler auf. Favorisiert war die Süd-Mannschaft, wiesen deren Spieler an allen Brettern, insbesondere aber am zweiten und vierten Brett, eine höhere statistische Spielstärke auf.

Und trotzdem ging Drewer nach etwas mehr als einer Stunde mit 1,0 in Führung. Nachdem Joachim Langer mit Schwarz an Brett eins bereits früh eine Figur gewonnen hatte, konnte er dann noch einen Turm er-obern, so dass sein Gegner aufgab. 

Die weiteren Entscheidungen ließen dann mehr als zwei Stunden auf sich warten. Zunächst schaffte Marcel Sharifi mit Weiß an Brett vier in seinem zweiten Mannschaftseinsatz nach hartem Kampf ein Remis –

 

mehr...

Pokal 2019

Paarungsliste der 3. Runde
Tisc TNr Teilnehmer   TWZ E A     Punk - TNr Teilnehmer   TWZ E A     Punk Ergebni A
1 1. Arnold,Ulrich   1838 N       (2) - 2. Schäfer,Martin   1804 N       (2) -  
2 4. Ritter,Wolfgang   1581 N       (1) - 3. Riegermann,Ulrich   1764 N       (1½) -  
3 6. Gorny,Olaf   1377 N       (1) - 5. Neumann,Helmut   1429 N       (1) -  
4 9. Obdenbusch,Axel   1148 N       (½) - 8. Langer,Joachim   1183 N       (½) -  
5 7. Kopp,Udo   1329 N       (0) - 10. Kranzusch,Sascha   1071 N       (½) -  

Joachim Langer verpasst Überraschung

Die Uhr verhagelte Joachim Langer eine Überraschung (Foto: A. Obdenbusch)
Die Uhr verhagelte Joachim Langer eine Überraschung (Foto: A. Obdenbusch)

Marl, den 07.11.2019. In der zweiten Runde des Vereinspokals der SG Drewer 54 e. V. setzten sich die Vertreter der ersten Mannschaft erwartungsgemäß durch. Unerwartet verliefen die übrigen Partien.

Das Turnier wird Im Schnellschachmodus mit einer Bedenkzeit von 25 Minuten zuzüglich einer Zeitgutschrift von 30 Sekunden pro Zug gespielt. Alle fünf angesetzten Partien der zweiten Runde konnten am Hauptspiel-tag ausgetragen werden.

An Brett eins unterlag Helmut Neumann, der mit Abstand älteste Teil-nehmer, Ulrich Arnold, einem der Titelfavoriten. Am zweiten Brett spielte Martin Schäfer mit Weiß gegen Wolfgang Ritter, der im Laufe der Partie in eine fatale Stellung geriet und aufgab. Ebenso bezwang am dritten Brett Ulrich Riegermann mit Weiß seinen Kontrahenten Udo Kopp.

Reizvoll entwickelten sich die beiden Partien, in denen die Spie-ler der zweiten und dritten Mannschaft unter sich waren. Joachim Langer ver-schaffte sich nach und nach Vorteile gegen den favorisierten Olaf Gorny. Doch die Zeit reichte nicht mehr, diese zu einem Sieg zu nutzen. Er    mehr...

Ulrich Arnold weiterhin verlustpunktfrei

Ulrich Arnold war auch in der fünften Runde nicht zu stoppen (Foto: A. Obdenbusch)
Ulrich Arnold war auch in der fünften Runde nicht zu stoppen (Foto: A. Obdenbusch)

Marl/Erkenschwick, den 04.11.2019. In der fünften Runde der Senioren-Bezirkseinzelmeisterschaft 2019/2020 errang Weiß vier Siege, Schwarz dagegen fünf. Die Spieler der SG Drewer schafften nur einen Sieg und ein Remis.

In der Vorrundengruppe eins musste sich Wolfgang Ritter mit Weiß nach 43 Zügen in einem Leichtfigurenendspiel bei Ausgleich von Material und Stellung mit einem Remis gegen einen gleichstarken Gegner begnügen. Mit 3 ½ Punkten konnte er seinen vierten Platz behaupten.

Axel Obdenbusch traf mit Schwarz auf den nominell spielstärksten Geg-ner der Gruppe. Mehr als zwanzig Züge konnte er die Partie offen halten. Dann fand er bei einem drohenden Mattangriff nicht den besten Verteidi-gungszug und geriet materiell ins Hintertreffen. Sein Gegner baute sei-nen Vorteil weiter aus, bis Schwarz nach 48 Zügen mattgesetzt war. Da-mit rutscht der Dreweraner auf den 11. Platz ab, ist aber punktgleich mit dem Achten.

 

Udo Kopp ging mit einem Bauern weniger ins Endspiel und ließ dann einen Turmtausch zu. Im folgenden Leichtfigurenendspiel verlor er einen 

mehr...

 

 

Lars Schäpers erringt Siegmund-Schnirch-Pokal

Marl, den 31.10.2019. Der junge Lars Schäpers gewann den fünften Spieltag der Schach-Blitzmeisterschaft der SG Drewer 54 . V. Der Meistertitel im Blitzen bleibt weiter umkämpft.

Am fünften Spieltag der Schach-Blitzmeisterschaft, an dem der Sieger den Siegmund-Schnirch-Pokal erhält, nahmen nur sieben Spieler teil – zwei aus der zweiten Mannschaft und fünf aus der ersten, die natürlich favorisiert waren. Aber die Tagesform und der Blitzschachmodus lassen bisweilen Überraschungen zu.

 

Nach 21 Partien mit je fünf Minuten Bedenkzeit für jeden Spieler stand das Ergebnis dann fest.

 

mehr...

Drewer-Senioren mehrheitlich erfolgreich

Marl/Erkenschwick, den 28.10.2019. In der vierten Runde der Senioren-Bezirkseinzelmeisterschaft 2019/2020 gab es nur drei Siege für Weiß. Die Vertreter der SG Drewer 54 e. V. waren drei Mal erfolgreich. 

In der Vorrundengruppe eins eroberte der favorisierte Wolfgang Ritter mit Schwarz früh einen gegnerischen Turm und zwang seinen Kontrahenten nach kaum mehr als 10 Zügen und weniger als einer Stunde zur Aufgabe. Das war sein dritter Sieg im vierten Spiel. Damit liegt er auf Platz vier – punktgleich mit dem Zweiten und Dritten.

 

mehr...

Uwe Nebel holt Rating-Preis

Uwe Nebel auf dem Weg zu seinem dritten Sieg (Foto: A. Obdenbusch)
Uwe Nebel auf dem Weg zu seinem dritten Sieg (Foto: A. Obdenbusch)

Münster/Marl, den 12.10.ff. 2019. (ao) Zwei Spieler der SG Dre-wer 54 e. V. nahmen an den beiden traditionsreichen Schach-turnieren in Münster teil. Dabei bot Uwe Nebel eine sehr starke Leistung.

Zum 37. Münsterland Open über neun Runden hatten sich 91 Teil-nehmer angemeldet. Sie wiesen eine Spielstärke zwischen 2526 und 1386 ELO- bzw. DWZ-Punkten auf, allein 28 Spieler besaßen eine Wertungszahl von mindestens 2000 Punkten. Ein Großmeister und sieben FIDE-Meister nahmen teil.

Der Marler Uwe Nebel belegte mit einer Spielstärke von 1767 Punk-ten in der Ratingliste Rang 64. Der Turnierstart begann mit einer Nie-derlage gegen einen starken „2100er“, der später Sechster wurde; dann folgte ein glückliches Remis gegen eine spielschwächere Geg-nerin. In der dritten Partie schien der Knoten geplatzt zu sein, denn es folgten zwei Siege: gegen einen mittelschweren und gegen einen schweren Gegner, der in der Endabrechnung Fünfter wurde. Dann gab es mit einer Niederlage gegen einen fast 2100 Punkte starken Gegner einen Dämpfer. Aus den restlichen vier Partien gegen Geg-ner zwischen 1900 und 2000 Punkten holte der Marler dann noch mehr...

Erster Saisonsieg für SG Drewer III

Sascha Kranzusch baute die Führung zum Mannschaftssieg aus. (Foto: A. Obdenbusch)
Sascha Kranzusch baute die Führung zum Mannschaftssieg aus. (Foto: A. Obdenbusch)

Haltern/Marl, den 13,10.2019. In der zweiten Runde der 1. Kreisklasse traf die dritte Mannschaft der SG Drewer in der Seestadt Haltern auf die vierte Mannschaft des SV Königs-springer. Das Marler Quartett holte mit einem 2,5:1,5 den ersten Saisonsieg.

Die Königsspringer mussten einen Stammspieler ersetzen, Dre-wer nahm zwei Stammkräfte aus der Mannschaft, damit die Nachwuchsspieler Wettkampferfahrung sammeln konnten.

Nach zwei Stunden brachte der jüngste Dreweraner, Henry Meyer-Adams, mit Schwarz an Brett zwei seine Mannschaft mit 1:0 in Führung. Er hatte seinem Gegner erfolgreich eine Falle mit einem vergifteten Bauern gestellt, die zu Materialgewinn führte. Danach setzte er seinen Gegner souverän matt.

10 Minuten später stabilisierte Adrian Kwiatkowski mit Weiß an Brett eins den Vorsprung. In einer geschlossenen Partie verlor er zwar einen Bauern, bekam dann aber Gegenspiel und setzte 

mehr...

Remisflut am ASGSG

Martin Schäfer entschied den Mannschaftkampf (Foto: A. Obdenbusch)
Martin Schäfer entschied den Mannschaftkampf (Foto: A. Obdenbusch)

Marl, den 13.10.2019. In der zweiten Runde der Verbandsbe-zirksliga empfing die SG Drewer in ihrem Spiellokal am ASGS-Gymnasium die zweite Mannschaft der SG Gladbeck. Bei sechs Remis gewann der Gastgeber schließlich 5,0:3,0.  

Der Gast musste vier, Drewer zwei Stammspieler ersetzen. Bereits nach etwas mehr als einer Stunde endete die Partie an Brett fünf, als Marius Kraft nach einer Blockade sämtlicher gegnerischer Bau-ern ein Remis holte. 30 Minuten später steuerte auch Wilfried Uh-lich in ausgeglichener Stellung ein Remis zum 1,0:1,0 bei.

Die nächste Entscheidung ließ dann bis 16:20 Uhr auf sich warten, als René Broich seine Mannschaft in Führung brachte. Nach Ab-tausch im Zentrum setzte er am Königsflügel den Gegner solange unter Druck, bis dieser aufgab - 2,0:1,0.

Nach mehr als drei Stunden Spielzeit endeten die restlichen fünf Partien innerhalb von 20 Minuten. Volker Mittmann verlor mit Weiß an Brett zwei in einem komplizierten Mittelspiel seinen Vorteil aus der Eröffnung, so dass die Partie in einem Doppel-Turm-Endspiel 

mehr...

Ulrich Riegermann bezwingt  Tabellenführer

Nach seinem Sieg greift Ulrich Riegermann selbst nach dem Titel (Foto: A. Obdenbusch)
Nach seinem Sieg greift Ulrich Riegermann selbst nach dem Titel (Foto: A. Obdenbusch)

Marl, den 10.10.2019. In der sechsten Runde der Vereins-meisterschaft der SG Drewer wurden drei  Partien aus-getragen. Wolfgang Ritter büßte durch eine Niederlage seine alleinige Führung ein.

An Brett zwei traf Axel Obdenbusch mit Weiß auf Joachim Lan-ger und dessen Philidor-Verteidigung. Weiß begann druckvoll, leistete sich dann aber ein nutzloses Springerschach. Der Schutz des Springers lähmte jeden weiteren Angriffsversuch, Schwarz bekam gutes Gegenspiel und erlangte Materialvorteil. Im Endspiel standen vier weiße Bauern gegen drei schwarze und einen Springer. Weiß schloss die Stellung und bot Remis, aber Schwarz versuchte weiter die weiße Barrikade aufzubre-chen. Er fand aber den Gewinnweg nicht und willigte schließlich in eine Punkteteilung zum ½: ½ ein.

Das Spitzenspiel der sechsten Runde trugen Tabellenführer Wolfgang Ritter mit Weiß und Ulrich Riegermann aus. Beide hatten die gegnerische Königsstellung aufgebrochen und ver-suchten den alles entscheidenden Angriff. Schwarz nutzte schließlich den Vorteil seines zweiten Turmes gegenüber einem weißen Springer aus und zwang Weiß mit einem starken Angriff zur Aufgabe. Das Matt wäre nur durch Damenopfer zu verhin-dern gewesen.

An Brett drei waren die ältesten Teilnehmer des Turniers, Helmut Neumann, Weiß, und Udo Kopp unter sich. Weiß konnte sich im Laufe die Partie einen Mehrbauern verschaffen und einen

mehr...

Ulrich Arnold bleibt verlustpunktfrei

Ulrich Arnold holte den dritten Sieg im dritten Spiel (Foto: A. Obdenbusch)
Ulrich Arnold holte den dritten Sieg im dritten Spiel (Foto: A. Obdenbusch)

Marl/Erkenschwick, den 07.10.2019. In der dritten Runde der Senioren-Bezirkseinzelmeisterschaft 2019/2020 holten die Ver-treter der SG Drewer 54 e. V. 1 ½ Punkte aus vier Partien.

Am dritten Spieltag der Vorrundengruppen wurden 9 von 12 Partien wie geplant ausgespielt. Bei drei Remis konnte Weiß nur in zwei Begegnungen seinen Anzugsvorteil nutzen. Die Teilnehmer der SG Drewer schnitten unterschiedlich ab.

Wolfgang Ritter musste sich mit Weiß nach 27 Zügen seinem star-ken Gegner geschlagen geben.

Ulrich Arnold zwang mit Schwarz auch in seiner dritten Partie den Gegner zur Aufgabe und führt nun seine Vorrundengruppe an.

Axel Obdenbusch kam mit Materialnachteil und ungünstiger Bau-ernstruktur ins Endspiel. Nachdem der Versuch, auf Stellungswie-

mehr...

SGD-Senioren weiter in der Erfolgsspur

Udo Kopp sorgte für die größte Überraschung des Nachmittages (Foto: A. Obdenbusch)
Udo Kopp sorgte für die größte Überraschung des Nachmittages (Foto: A. Obdenbusch)

Marl/Erkenschwick, den 30.09.2019. Die Senioren-Bezirksein-zelmeisterschaft 2019/2020 ging in ihre zweite Runde. Die fünf Vertreter der SG Drewer 54 e. V. errangen vier Siege.

Am zweiten Spieltag der Vorrundengruppen wurden 10 von 12 Par-tien planmäßig ausgetragen. Dabei schnitten die Teilnehmer unserer Schachgemeinschaft wieder sehr erfolgreich ab.

In der Vorrundengruppe eins kam es zu einem SGD-internen Wett-kampf zwischen Außenseiter Axel Obdenbusch mit Weiß und Wolf-gang Ritter. Weiß musste im 25. Zug einen Springer für einen Bau-ern geben, um Damenverlust bzw. Matt abzuwehren. Mit Material-vorteil erzwang Schwarz Damentausch, spielte aber etwas ungenau. Nach einem Läuferschach  hätte Schwarz den letzten gegnerischen Turm erobert, so dass Weiß angesichts des Materialrückstandes nach 59 Zügen aufgab.

In der Vorrundengruppe zwei sorgten zwei SGD-Spieler für die

mehr...

Drewers Quintett mit guter Bilanz

Joachim Langer behauptete sich gegen einen starken Gegner (Foto: A. Obden-busch)
Joachim Langer behauptete sich gegen einen starken Gegner (Foto: A. Obden-busch)

Erkenschwick/Marl, den 23.09.2019. Fünf Spieler der SG Drewer nahmen am Start der Bezirkseinzelmeisterschaft der Senioren teil. In vier ausgetragenen Partien holten sie drei Siege.

Mit einer Rekordteilnehmerzahl von 24 Spielern begann die Senioren-Bezirkseinzelmeisterschaft am Stimbergpark in Erkenschwick.

Die SG Drewer war ebenfalls mit einer Rekordbeteiligung präsent. Im-merhin fünf Mitglieder stellten sich der sportlichen Herausforderung die-ses Mammutturniers: Ulrich Arnold, Udo Kopp, Joachim Langer, Axel Obdenbusch und Wolfgang Ritter.

Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl spielen jeweils 12 Schachfreunde in einer Vorgruppe gegeneinander. Nach diesen 11 Partien für jeden wer-den die ersten sechs der beiden Vorgruppen und die letzten sechs der beiden Vorgruppen zu zwei Endrundengruppen zusammengefasst. Jeder Spieler tritt dann noch gegen die sechs Spieler aus der anderen Vorgrup-pe an. Die Punkte aus den Vorgruppen werden mitgenommen. Jeder Teilnehmer hat so 17 Partien zu bestreiten.

mehr...

Nachlassende Konzentration führte in die Niederlage

Wolfgang Ritter holte den einzigen Tages-sieg für Drewer II (Foto: A. Obdenbusch)
Wolfgang Ritter holte den einzigen Tages-sieg für Drewer II (Foto: A. Obdenbusch)

Marl/Herne, den 22.09.2019. In der ersten Runde der Bezirksklasse musste die zweite Mannschaft der SG Drewer 54 e. V. zum SV Zep-pelin Herne reisen. Der Gast erlitt eine 3,0:5,0-Niederlage und kehrte mit leeren Händen nach Marl zurück.

Drewers neuformierte zweite Mannschaft konnte in Bestbesetzung in Herne antreten, während dem SV Zeppelin vier Stammspieler fehlten. Drewer war an zwei Brettern, Herne an einem Brett deutlich besser auf-gestellt.

Bereits nach 30 Minuten fiel die erste Entscheidung. Dr. Thomas West-hoff holte mit Weiß gegen einen starken Gegner nach Stellungswieder-holung ein Remis.

Und nach einer Stunde wurde der Mannschaftskampf im Fünf-Minuten-Takt beinahe entschieden. Zunächst gab Kurt Reich gegen einen starken

mehr...

Starke Leistung, aber keine Punkte

Henry Meyer-Adams entging der Lohn für eine starke Leistung (Foto: P. Broich)
Henry Meyer-Adams entging der Lohn für eine starke Leistung (Foto: P. Broich)

Marl, den 15.09.2019. Zum Start der Schachsaison in der 1. Kreisklasse empfing die dritte Mannschaft der SG Drewer die vierte Mannschaft des SK Sodingen/Castrop. Nach engen Partien verlor der Gastgeber noch 1,5:2,5.

Beide Mannschaften mussten mehrere Stammspieler ersetzen.

Die SG Drewer begann verheißungsvoll. Bereits nach einer Stunde hatte Rou-tinier Olaf Gorny mit Weiß an Brett vier seinen jungen Gegner zum 1,0:0,0 mattgesetzt. Trotz solider Eröffnung wurde Schwarz im Mittelspiel überrollt und verlor Material. Goliath ließ David an diesem Nachmittag keine Chance.

In den anderen drei Partien wurde noch gut zwei verbissen Stunden weiterge-kämpft.  

Der junge Adrian Kwiatkowski lieferte mit Schwarz an Brett eins gegen einen 

mehr...

SG Drewer feiert Auswärtssieg

Sebastian Mittmann veredelte die klare Führung zum Mannschafts-sieg (Foto: A. Obdenbusch)
Sebastian Mittmann veredelte die klare Führung zum Mannschafts-sieg (Foto: A. Obdenbusch)

Herne/Marl, den 15.09.2019. In der ersten Runde der Verbandsbe-zirksliga musste die SG Drewer bei der zweiten Mannschaft des SV Unser Fritz in Herne antreten. Mit einem 5,0:3,0-Auswärtssieg star-tete der Gast erfolgreich in die neue Schachsaison.

Beide Teams bestritten den Wettkampf nicht in Bestbesetzung. Die erste Entscheidung fiel nach fast zwei Stunden. Henri Berner, einer der drei neuen, jungen Spieler in der Marler Mann-schaft, holte nach einer Skan-dinavischen Verteidigung mit Schwarz an Brett sechs ein Remis.

Nachdem lange keine Figuren abgetauscht wurden, ging es dann Schlag auf Schlag. In einer nahezu ausgeglichenen Stellung bot Weiß dann Remis an und Schwarz nahm an.

Fast zeitgleich brachte dann Ulrich Arnold den Gast mit 1,5:0,5 in Führung. Mit Weiß nutzte er an Brett acht einen kleinen Fehler seines Gegners im Mittelspiel und brachte sich dann mit einer vorteilhaften Kombination auf die Siegerstraße. 

mehr....

Axel Obdenbusch überrascht mit Remis

Marl, den 05.09.2019. In der fünften Runde der Vereinsmeisterschaft der SG Drewer konnten nur zwei Partien ausgetragen werden. Axel Obdenbusch überraschte gegen Ulrich Arnold, und Wolfgang Ritter steht nach seinem vierten Sieg dicht vor dem Titelgewinn.

An Brett eins eröffnete Udo Kopp als Weißer mit dem Königsbauern gegen den Spitzenreiter Wolfgang Ritter und dessen Philidor-Verteidigung. Schwarz ließ am Damenflügel drei Bauern aggressiv marschieren und gewann im Mittelspiel eine Leichtfigur. Als Weiß keinen Weg mehr sah, den Nachteil auszugleichen, gab er nach 32 Zügen auf.

mehr...

Martin Schäfer holt Tagessieg im Blitzen

Marl, den 29,08.2019. Martin Schäfer gewann mit knappem Vorsprung den vierten Spieltag der Schach-Blitzmeisterschaft der SG Drewer 54 e. V. Das Kopf-an-Kopf-Rennen in der Gesamtwertung zwischen Wilfried Uhlich und ihm hält an.

 

Trotz hoher spätsommerlicher Temperaturen beteiligten sich  11 Schachfreunde am vierten  Spieltag der Blitzmeisterschaft der SG Drewer 54 e. V. – sieben aus der ersten Mannschaft des Vereins, zwei aus der zweiten und zwei aus der dritten. Die Teilnehmer aus der ersten Mannschaft waren natürlich für den Tagessieg favorisiert. Aber im Schach spielt die Tagesform eine wichtige Rolle, und im Blitz-Schach gelingt so manche Überraschung.

mehr...