Für die verschiedenen Termine (der vereinsinternen Turniere, der Mannschaftskämpfe, des Trainings mit IM Beckemeyer sowie im Schachbezirk Herne-Vest und in der Region) ist ein eigener, neuer Webseiten-Reiter angelegt.

mehr...

23.11.2019: Bezirksblitzeinzelmeisterschaft bei der SG                                   Drewer - vollrundig, 3 min. + 2 sek. (?) Einzelheiten sind beim                                                    Spielleiter zu erfahren.

Ulrich Riegermann wird neuer Vereinsmeister

Mit seinem fünften Sieg wurde Ulrich Riegermann Vereinsmeister der SG Drewer 54 e. V. (Foto: A. Obdenbusch)
Mit seinem fünften Sieg wurde Ulrich Riegermann Vereinsmeister der SG Drewer 54 e. V. (Foto: A. Obdenbusch)

Marl, den 14.11.2019. In der Schlussrunde der Vereinsmeisterschaft der SG Drewer 54 e. V. konnten nur zwei Partien ausgetragen wer-den. Ulrich Riegermann holte sich mit seinem fünften Sieg den Titel des Vereinsmeisters.

Joachim Langer gewann seine Partie gegen Ulrich Arnold kampflos, da sein Gegner nicht antreten konnte. 

Axel Obdenbusch spielte mit Weiß gegen den Schach-Nestor Helmut Neumann, der mit Schwarz erwartungsgemäß eine Philidor-Verteidigung spielte. Weiß spielte nicht konzentriert genug, und Schwarz nutzte jede Unachtsamkeit gnadenlos aus. Weiß konnte nach mehr als 30 Zügen einen Mattangriff durch Damentausch abwehren, doch nach mehr als 50 Zügen gab es keinen Ausweg mehr, und Weiß gab auf.

Ulrich Riegermann spielte mit Weiß gegen Udo Kopp einen Italienischen Aufbau in der Eröffnung. Schwarz konnte bis nach der Eröffnung die Partie ausgeglichen gestalten. Mit zunehmender Spieldauer verschaffte sich Weiß jedoch entscheidende Vorteile, so dass Schwarz keine Chance mehr für sich sah und aufgab.

mehr...

Schwarzer Montag für Drewers Senioren

Joachim Langer schrammte knapp an einer Überraschung vorbei (Foto: A. Obdenbusch)
Joachim Langer schrammte knapp an einer Überraschung vorbei (Foto: A. Obdenbusch)

Marl/Erkenschwick, den 11.11.2019. In der sechsten Runde der Se-nioren-Bezirkseinzelmeisterschaft 2019/2020 konnte Weiß in 11 Par-tien nur zwei Mal seinen Anzugsvorteil nutzen, Schwarz fuhr dage-gen sechs Siege ein. Die Spieler der SG Drewer 54 e. V. schafften in vier Partien nur ein Remis.  

In der Vorrundengruppe eins musste sich Wolfgang Ritter mit Weiß in einer vorgezogenen Partie seinem Gegner geschlagen geben. Mit 3 ½ Punkten fiel er auf den sechsten Platz zurück.  

Axel Obdenbusch traf mit Weiß auf einen starken Gegner. Nach mehr als 24 Zügen verlor er kurz hintereinander zwei Bauern und ging mit Materi-alnachteil ins Endspiel. Nach einem falschen Turmzug eroberte Schwarz einen weiteren Bauern, Weiß konnte die Bauernmehrheit nicht mehr stoppen und gab nach 57 Zügen auf. Durch eine verbesserte Feinwer-tung belegt der Marler punktgleich mit dem Achten den 10. Platz.

In der Vorrundengruppe zwei holte Udo Kopp ein Remis. Beide Spieler 

mehr...

SG Drewer dreht Mannschaftskampf

Wilfried Uhlich entschied mit seinem Partiegewinn den Mannschaftskampf. (Foto: A. Obdenbusch)
Wilfried Uhlich entschied mit seinem Partiegewinn den Mannschaftskampf. (Foto: A. Obdenbusch)

Erkenschwick/Marl, den 10.11.2019. In der dritten Runde der Ver-bandsbezirksliga musste die SG Drewer am Stimberg beim Spitzen-reiter SV Erkenschwick III antreten. Einen zwischenzeitlichen Rück-stand bogen die Marler noch in einen 5,0:3,0-Auswärtssieg um.

Der Mannschaftskampf begann mit zwei Punkteteilungen. Martin Schäfer war mit Schwarz an Brett vier nach der Eröffnung unter Druck geraten, konnte sich dann aber befreien. Im ausgeglichenen Endspiel einigten sich beide Spieler auf ein Remis. Volker Mittmann eröffnete mit Schwarz an Brett zwei stark, doch nach dem Abtausch der Damen verflachte die Partie in eine Remisstellung.

Georg Nordhoff fand nach 28 Zügen mit Schwarz an Brett sechs in einer gedrückten Stellung gegen den zweitstärksten Erkenschwicker nicht die ideale Abtauschvariante, verlor eine Figur und die Partie. 1,0:2,0 – der Spitzenreiter führte.

Doch Ulrich Arnold glich mit Schwarz an Brett acht aus. Im Endspiel nutzte er einen taktischen Fehler seines Gegners zum Partiegewinn – 

mehr...

Drewers Dritte stürzt Tabellenführer

Marcel Sharifi punktete bereits in seinem zweiten Mannschaftseinsatz (Foto: A. Obdenbusch)
Marcel Sharifi punktete bereits in seinem zweiten Mannschaftseinsatz (Foto: A. Obdenbusch)

Marl, den 10.11.2019. In der dritten Runde der 1. Kreisklasse empfing die SG Drewer III die dritte Mannschaft des SV Recklinghausen-Süd. In einer intensiven Auseinandersetzung erkämpfte das Marler Quar-tett mit einem 2,0:2,0 ein nicht zu erwartendes Remis.

Während der Spitzenreiter aus der Nachbarstadt in Bestbesetzung an-treten konnte, bot Drewer zwei Ersatzspieler auf. Favorisiert war die Süd-Mannschaft, wiesen deren Spieler an allen Brettern, insbesondere aber am zweiten und vierten Brett, eine höhere statistische Spielstärke auf.

Und trotzdem ging Drewer nach etwas mehr als einer Stunde mit 1,0 in Führung. Nachdem Joachim Langer mit Schwarz an Brett eins bereits früh eine Figur gewonnen hatte, konnte er dann noch einen Turm er-obern, so dass sein Gegner aufgab. 

Die weiteren Entscheidungen ließen dann mehr als zwei Stunden auf sich warten. Zunächst schaffte Marcel Sharifi mit Weiß an Brett vier in seinem zweiten Mannschaftseinsatz nach hartem Kampf ein Remis –

 

mehr...

Pokal 2019

Paarungsliste der 3. Runde
Tisc TNr Teilnehmer   TWZ E A     Punk - TNr Teilnehmer   TWZ E A     Punk Ergebni A
1 1. Arnold,Ulrich   1838 N       (2) - 2. Schäfer,Martin   1804 N       (2) -  
2 4. Ritter,Wolfgang   1581 N       (1) - 3. Riegermann,Ulrich   1764 N       (1½) -  
3 6. Gorny,Olaf   1377 N       (1) - 5. Neumann,Helmut   1429 N       (1) -  
4 9. Obdenbusch,Axel   1148 N       (½) - 8. Langer,Joachim   1183 N       (½) -  
5 7. Kopp,Udo   1329 N       (0) - 10. Kranzusch,Sascha   1071 N       (½) -  

Joachim Langer verpasst Überraschung

Die Uhr verhagelte Joachim Langer eine Überraschung (Foto: A. Obdenbusch)
Die Uhr verhagelte Joachim Langer eine Überraschung (Foto: A. Obdenbusch)

Marl, den 07.11.2019. In der zweiten Runde des Vereinspokals der SG Drewer 54 e. V. setzten sich die Vertreter der ersten Mannschaft erwartungsgemäß durch. Unerwartet verliefen die übrigen Partien.

Das Turnier wird Im Schnellschachmodus mit einer Bedenkzeit von 25 Minuten zuzüglich einer Zeitgutschrift von 30 Sekunden pro Zug gespielt. Alle fünf angesetzten Partien der zweiten Runde konnten am Hauptspiel-tag ausgetragen werden.

An Brett eins unterlag Helmut Neumann, der mit Abstand älteste Teil-nehmer, Ulrich Arnold, einem der Titelfavoriten. Am zweiten Brett spielte Martin Schäfer mit Weiß gegen Wolfgang Ritter, der im Laufe der Partie in eine fatale Stellung geriet und aufgab. Ebenso bezwang am dritten Brett Ulrich Riegermann mit Weiß seinen Kontrahenten Udo Kopp.

Reizvoll entwickelten sich die beiden Partien, in denen die Spie-ler der zweiten und dritten Mannschaft unter sich waren. Joachim Langer ver-schaffte sich nach und nach Vorteile gegen den favorisierten Olaf Gorny. Doch die Zeit reichte nicht mehr, diese zu einem Sieg zu nutzen. Er    mehr...

Ulrich Arnold weiterhin verlustpunktfrei

Ulrich Arnold war auch in der fünften Runde nicht zu stoppen (Foto: A. Obdenbusch)
Ulrich Arnold war auch in der fünften Runde nicht zu stoppen (Foto: A. Obdenbusch)

Marl/Erkenschwick, den 04.11.2019. In der fünften Runde der Senioren-Bezirkseinzel-meisterschaft 2019/2020 errang Weiß vier Siege, Schwarz dagegen fünf. Die Spieler der SG Drewer schafften nur einen Sieg und ein Remis.

In der Vorrundengruppe eins musste sich Wolfgang Ritter mit Weiß nach 43 Zügen in einem Leichtfigurenendspiel bei Ausgleich von Material und Stellung mit einem Remis gegen einen gleichstarken Gegner begnügen. Mit 3 ½ Punkten konnte er seinen vierten Platz behaupten.

Axel Obdenbusch traf mit Schwarz auf den nominell spielstärksten Geg-ner der Gruppe. Mehr als zwanzig Züge konnte er die Partie offen halten. Dann fand er bei einem drohenden Mattangriff nicht den besten Verteidi-gungszug und geriet materiell ins Hintertreffen. Sein Gegner baute sei-nen Vorteil weiter aus, bis Schwarz nach 48 Zügen mattgesetzt war. Da-mit rutscht der Dreweraner auf den 11. Platz ab, ist aber punktgleich mit dem Achten.

 

Udo Kopp ging mit einem Bauern weniger ins Endspiel und ließ dann einen Turmtausch zu. Im folgenden Leichtfigurenendspiel verlor er einen 

mehr...

 

 

Lars Schäpers erringt Siegmund-Schnirch-Pokal

Marl, den 31.10.2019. Der junge Lars Schäpers gewann den fünften Spieltag der Schach-Blitzmeisterschaft der SG Drewer 54 . V. Der Meistertitel im Blitzen bleibt weiter umkämpft.

Am fünften Spieltag der Schach-Blitzmeisterschaft, an dem der Sieger den Siegmund-Schnirch-Pokal erhält, nahmen nur sieben Spieler teil – zwei aus der zweiten Mannschaft und fünf aus der ersten, die natürlich favorisiert waren. Aber die Tagesform und der Blitzschachmodus lassen bisweilen Überraschungen zu.

 

Nach 21 Partien mit je fünf Minuten Bedenkzeit für jeden Spieler stand das Ergebnis dann fest.

 

mehr...

Drewer-Senioren mehrheitlich erfolgreich

Marl/Erkenschwick, den 28.10.2019. In der vierten Runde der Senioren-Bezirkseinzelmeisterschaft 2019/2020 gab es nur drei Siege für Weiß. Die Vertreter der SG Drewer 54 e. V. waren drei Mal erfolgreich. 

In der Vorrundengruppe eins eroberte der favorisierte Wolfgang Ritter mit Schwarz früh einen gegnerischen Turm und zwang seinen Kontrahenten nach kaum mehr als 10 Zügen und weniger als einer Stunde zur Aufgabe. Das war sein dritter Sieg im vierten Spiel. Damit liegt er auf Platz vier – punktgleich mit dem Zweiten und Dritten.

 

mehr...

Uwe Nebel holt Rating-Preis

Uwe Nebel auf dem Weg zu seinem dritten Sieg (Foto: A. Obdenbusch)
Uwe Nebel auf dem Weg zu seinem dritten Sieg (Foto: A. Obdenbusch)

Münster/Marl, den 12.10.ff. 2019. (ao) Zwei Spieler der SG Dre-wer 54 e. V. nahmen an den beiden traditionsreichen Schach-turnieren in Münster teil. Dabei bot Uwe Nebel eine sehr starke Leistung.

Zum 37. Münsterland Open über neun Runden hatten sich 91 Teil-nehmer angemeldet. Sie wiesen eine Spielstärke zwischen 2526 und 1386 ELO- bzw. DWZ-Punkten auf, allein 28 Spieler besaßen eine Wertungszahl von mindestens 2000 Punkten. Ein Großmeister und sieben FIDE-Meister nahmen teil.

Der Marler Uwe Nebel belegte mit einer Spielstärke von 1767 Punk-ten in der Ratingliste Rang 64. Der Turnierstart begann mit einer Nie-derlage gegen einen starken „2100er“, der später Sechster wurde; dann folgte ein glückliches Remis gegen eine spielschwächere Geg-nerin. In der dritten Partie schien der Knoten geplatzt zu sein, denn es folgten zwei Siege: gegen einen mittelschweren und gegen einen schweren Gegner, der in der Endabrechnung Fünfter wurde. Dann gab es mit einer Niederlage gegen einen fast 2100 Punkte starken Gegner einen Dämpfer. Aus den restlichen vier Partien gegen Geg-ner zwischen 1900 und 2000 Punkten holte der Marler dann noch mehr...

Erster Saisonsieg für SG Drewer III

Sascha Kranzusch baute die Führung zum Mannschaftssieg aus. (Foto: A. Obdenbusch)
Sascha Kranzusch baute die Führung zum Mannschaftssieg aus. (Foto: A. Obdenbusch)

Haltern/Marl, den 13,10.2019. In der zweiten Runde der 1. Kreisklasse traf die dritte Mannschaft der SG Drewer in der Seestadt Haltern auf die vierte Mannschaft des SV Königs-springer. Das Marler Quartett holte mit einem 2,5:1,5 den ersten Saisonsieg.

Die Königsspringer mussten einen Stammspieler ersetzen, Dre-wer nahm zwei Stammkräfte aus der Mannschaft, damit die Nachwuchsspieler Wettkampferfahrung sammeln konnten.

Nach zwei Stunden brachte der jüngste Dreweraner, Henry Meyer-Adams, mit Schwarz an Brett zwei seine Mannschaft mit 1:0 in Führung. Er hatte seinem Gegner erfolgreich eine Falle mit einem vergifteten Bauern gestellt, die zu Materialgewinn führte. Danach setzte er seinen Gegner souverän matt.

10 Minuten später stabilisierte Adrian Kwiatkowski mit Weiß an Brett eins den Vorsprung. In einer geschlossenen Partie verlor er zwar einen Bauern, bekam dann aber Gegenspiel und setzte 

mehr...

Remisflut am ASGSG

Martin Schäfer entschied den Mannschaftkampf (Foto: A. Obdenbusch)
Martin Schäfer entschied den Mannschaftkampf (Foto: A. Obdenbusch)

Marl, den 13.10.2019. In der zweiten Runde der Verbandsbe-zirksliga empfing die SG Drewer in ihrem Spiellokal am ASGS-Gymnasium die zweite Mannschaft der SG Gladbeck. Bei sechs Remis gewann der Gastgeber schließlich 5,0:3,0.  

Der Gast musste vier, Drewer zwei Stammspieler ersetzen. Bereits nach etwas mehr als einer Stunde endete die Partie an Brett fünf, als Marius Kraft nach einer Blockade sämtlicher gegnerischer Bau-ern ein Remis holte. 30 Minuten später steuerte auch Wilfried Uh-lich in ausgeglichener Stellung ein Remis zum 1,0:1,0 bei.

Die nächste Entscheidung ließ dann bis 16:20 Uhr auf sich warten, als René Broich seine Mannschaft in Führung brachte. Nach Ab-tausch im Zentrum setzte er am Königsflügel den Gegner solange unter Druck, bis dieser aufgab - 2,0:1,0.

Nach mehr als drei Stunden Spielzeit endeten die restlichen fünf Partien innerhalb von 20 Minuten. Volker Mittmann verlor mit Weiß an Brett zwei in einem komplizierten Mittelspiel seinen Vorteil aus der Eröffnung, so dass die Partie in einem Doppel-Turm-Endspiel 

mehr...

Vereinsmeisterschaft 2019

Paarungsliste der 7. Runde
Tisc TNr Teilnehmer   TWZ E A     Punk - TNr Teilnehmer   TWZ E A     Punk Ergebni A
1 2. Riegermann,Ulrich   1764 N       (4½) - 6. Kopp,Udo   1329 N       (2½) -  
2 7. Langer,Joachim   1183 N       (3½) - 1. Arnold,Ulrich   1838 N       (4) -  
3 8. Obdenbusch,Axel   1148 N       (3½) - 4. Neumann,Helmut   1429 N       (4) -  
4 10. spielfrei             (0) - 3. Ritter,Wolfgang   1581 N       (4½) - - +  

Ulrich Riegermann bezwingt  Tabellenführer

Nach seinem Sieg greift Ulrich Riegermann selbst nach dem Titel (Foto: A. Obdenbusch)
Nach seinem Sieg greift Ulrich Riegermann selbst nach dem Titel (Foto: A. Obdenbusch)

Marl, den 10.10.2019. In der sechsten Runde der Vereins-meisterschaft der SG Drewer wurden drei  Partien aus-getragen. Wolfgang Ritter büßte durch eine Niederlage seine alleinige Führung ein.

An Brett zwei traf Axel Obdenbusch mit Weiß auf Joachim Lan-ger und dessen Philidor-Verteidigung. Weiß begann druckvoll, leistete sich dann aber ein nutzloses Springerschach. Der Schutz des Springers lähmte jeden weiteren Angriffsversuch, Schwarz bekam gutes Gegenspiel und erlangte Materialvorteil. Im Endspiel standen vier weiße Bauern gegen drei schwarze und einen Springer. Weiß schloss die Stellung und bot Remis, aber Schwarz versuchte weiter die weiße Barrikade aufzubre-chen. Er fand aber den Gewinnweg nicht und willigte schließlich in eine Punkteteilung zum ½: ½ ein.

Das Spitzenspiel der sechsten Runde trugen Tabellenführer Wolfgang Ritter mit Weiß und Ulrich Riegermann aus. Beide hatten die gegnerische Königsstellung aufgebrochen und ver-suchten den alles entscheidenden Angriff. Schwarz nutzte schließlich den Vorteil seines zweiten Turmes gegenüber einem weißen Springer aus und zwang Weiß mit einem starken Angriff zur Aufgabe. Das Matt wäre nur durch Damenopfer zu verhin-dern gewesen.

An Brett drei waren die ältesten Teilnehmer des Turniers, Helmut Neumann, Weiß, und Udo Kopp unter sich. Weiß konnte sich im Laufe die Partie einen Mehrbauern verschaffen und einen

mehr...

Ulrich Arnold bleibt verlustpunktfrei

Ulrich Arnold holte den dritten Sieg im dritten Spiel (Foto: A. Obdenbusch)
Ulrich Arnold holte den dritten Sieg im dritten Spiel (Foto: A. Obdenbusch)

Marl/Erkenschwick, den 07.10.2019. In der dritten Runde der Senioren-Bezirkseinzelmeisterschaft 2019/2020 holten die Ver-treter der SG Drewer 54 e. V. 1 ½ Punkte aus vier Partien.

Am dritten Spieltag der Vorrundengruppen wurden 9 von 12 Partien wie geplant ausgespielt. Bei drei Remis konnte Weiß nur in zwei Begegnungen seinen Anzugsvorteil nutzen. Die Teilnehmer der SG Drewer schnitten unterschiedlich ab.

Wolfgang Ritter musste sich mit Weiß nach 27 Zügen seinem star-ken Gegner geschlagen geben.

Ulrich Arnold zwang mit Schwarz auch in seiner dritten Partie den Gegner zur Aufgabe und führt nun seine Vorrundengruppe an.

Axel Obdenbusch kam mit Materialnachteil und ungünstiger Bau-ernstruktur ins Endspiel. Nachdem der Versuch, auf Stellungswie-

mehr...

SGD-Senioren weiter in der Erfolgsspur

Udo Kopp sorgte für die größte Überraschung des Nachmittages (Foto: A. Obdenbusch)
Udo Kopp sorgte für die größte Überraschung des Nachmittages (Foto: A. Obdenbusch)

Marl/Erkenschwick, den 30.09.2019. Die Senioren-Bezirksein-zelmeisterschaft 2019/2020 ging in ihre zweite Runde. Die fünf Vertreter der SG Drewer 54 e. V. errangen vier Siege.

Am zweiten Spieltag der Vorrundengruppen wurden 10 von 12 Par-tien planmäßig ausgetragen. Dabei schnitten die Teilnehmer unserer Schachgemeinschaft wieder sehr erfolgreich ab.

In der Vorrundengruppe eins kam es zu einem SGD-internen Wett-kampf zwischen Außenseiter Axel Obdenbusch mit Weiß und Wolf-gang Ritter. Weiß musste im 25. Zug einen Springer für einen Bau-ern geben, um Damenverlust bzw. Matt abzuwehren. Mit Material-vorteil erzwang Schwarz Damentausch, spielte aber etwas ungenau. Nach einem Läuferschach  hätte Schwarz den letzten gegnerischen Turm erobert, so dass Weiß angesichts des Materialrückstandes nach 59 Zügen aufgab.

In der Vorrundengruppe zwei sorgten zwei SGD-Spieler für die

mehr...

Drewers Quintett mit guter Bilanz

Joachim Langer behauptete sich gegen einen starken Gegner (Foto: A. Obden-busch)
Joachim Langer behauptete sich gegen einen starken Gegner (Foto: A. Obden-busch)

Erkenschwick/Marl, den 23.09.2019. Fünf Spieler der SG Drewer nahmen am Start der Bezirkseinzelmeisterschaft der Senioren teil. In vier ausgetragenen Partien holten sie drei Siege.

Mit einer Rekordteilnehmerzahl von 24 Spielern begann die Senioren-Bezirkseinzelmeisterschaft am Stimbergpark in Erkenschwick.

Die SG Drewer war ebenfalls mit einer Rekordbeteiligung präsent. Im-merhin fünf Mitglieder stellten sich der sportlichen Herausforderung die-ses Mammutturniers: Ulrich Arnold, Udo Kopp, Joachim Langer, Axel Obdenbusch und Wolfgang Ritter.

Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl spielen jeweils 12 Schachfreunde in einer Vorgruppe gegeneinander. Nach diesen 11 Partien für jeden wer-den die ersten sechs der beiden Vorgruppen und die letzten sechs der beiden Vorgruppen zu zwei Endrundengruppen zusammengefasst. Jeder Spieler tritt dann noch gegen die sechs Spieler aus der anderen Vorgrup-pe an. Die Punkte aus den Vorgruppen werden mitgenommen. Jeder Teilnehmer hat so 17 Partien zu bestreiten.

mehr...

Nachlassende Konzentration führte in die Niederlage

Wolfgang Ritter holte den einzigen Tages-sieg für Drewer II (Foto: A. Obdenbusch)
Wolfgang Ritter holte den einzigen Tages-sieg für Drewer II (Foto: A. Obdenbusch)

Marl/Herne, den 22.09.2019. In der ersten Runde der Bezirksklasse musste die zweite Mannschaft der SG Drewer 54 e. V. zum SV Zep-pelin Herne reisen. Der Gast erlitt eine 3,0:5,0-Niederlage und kehrte mit leeren Händen nach Marl zurück.

Drewers neuformierte zweite Mannschaft konnte in Bestbesetzung in Herne antreten, während dem SV Zeppelin vier Stammspieler fehlten. Drewer war an zwei Brettern, Herne an einem Brett deutlich besser auf-gestellt.

Bereits nach 30 Minuten fiel die erste Entscheidung. Dr. Thomas West-hoff holte mit Weiß gegen einen starken Gegner nach Stellungswieder-holung ein Remis.

Und nach einer Stunde wurde der Mannschaftskampf im Fünf-Minuten-Takt beinahe entschieden. Zunächst gab Kurt Reich gegen einen starken

mehr...

Starke Leistung, aber keine Punkte

Henry Meyer-Adams entging der Lohn für eine starke Leistung (Foto: P. Broich)
Henry Meyer-Adams entging der Lohn für eine starke Leistung (Foto: P. Broich)

Marl, den 15.09.2019. Zum Start der Schachsaison in der 1. Kreisklasse empfing die dritte Mannschaft der SG Drewer die vierte Mannschaft des SK Sodingen/Castrop. Nach engen Partien verlor der Gastgeber noch 1,5:2,5.

Beide Mannschaften mussten mehrere Stammspieler ersetzen.

Die SG Drewer begann verheißungsvoll. Bereits nach einer Stunde hatte Rou-tinier Olaf Gorny mit Weiß an Brett vier seinen jungen Gegner zum 1,0:0,0 mattgesetzt. Trotz solider Eröffnung wurde Schwarz im Mittelspiel überrollt und verlor Material. Goliath ließ David an diesem Nachmittag keine Chance.

In den anderen drei Partien wurde noch gut zwei verbissen Stunden weiterge-kämpft.  

Der junge Adrian Kwiatkowski lieferte mit Schwarz an Brett eins gegen einen 

mehr...

SG Drewer feiert Auswärtssieg

Sebastian Mittmann veredelte die klare Führung zum Mannschafts-sieg (Foto: A. Obdenbusch)
Sebastian Mittmann veredelte die klare Führung zum Mannschafts-sieg (Foto: A. Obdenbusch)

Herne/Marl, den 15.09.2019. In der ersten Runde der Verbandsbe-zirksliga musste die SG Drewer bei der zweiten Mannschaft des SV Unser Fritz in Herne antreten. Mit einem 5,0:3,0-Auswärtssieg star-tete der Gast erfolgreich in die neue Schachsaison.

Beide Teams bestritten den Wettkampf nicht in Bestbesetzung. Die erste Entscheidung fiel nach fast zwei Stunden. Henri Berner, einer der drei neuen, jungen Spieler in der Marler Mann-schaft, holte nach einer Skan-dinavischen Verteidigung mit Schwarz an Brett sechs ein Remis.

Nachdem lange keine Figuren abgetauscht wurden, ging es dann Schlag auf Schlag. In einer nahezu ausgeglichenen Stellung bot Weiß dann Remis an und Schwarz nahm an.

Fast zeitgleich brachte dann Ulrich Arnold den Gast mit 1,5:0,5 in Führung. Mit Weiß nutzte er an Brett acht einen kleinen Fehler seines Gegners im Mittelspiel und brachte sich dann mit einer vorteilhaften Kombination auf die Siegerstraße. 

mehr....

Axel Obdenbusch überrascht mit Remis

Marl, den 05.09.2019. In der fünften Runde der Vereinsmeisterschaft der SG Drewer konnten nur zwei Partien ausgetragen werden. Axel Obdenbusch überraschte gegen Ulrich Arnold, und Wolfgang Ritter steht nach seinem vierten Sieg dicht vor dem Titelgewinn.

An Brett eins eröffnete Udo Kopp als Weißer mit dem Königsbauern gegen den Spitzenreiter Wolfgang Ritter und dessen Philidor-Verteidigung. Schwarz ließ am Damenflügel drei Bauern aggressiv marschieren und gewann im Mittelspiel eine Leichtfigur. Als Weiß keinen Weg mehr sah, den Nachteil auszugleichen, gab er nach 32 Zügen auf.

mehr...

Martin Schäfer holt Tagessieg im Blitzen

Marl, den 29,08.2019. Martin Schäfer gewann mit knappem Vorsprung den vierten Spieltag der Schach-Blitzmeisterschaft der SG Drewer 54 e. V. Das Kopf-an-Kopf-Rennen in der Gesamtwertung zwischen Wilfried Uhlich und ihm hält an.

 

Trotz hoher spätsommerlicher Temperaturen beteiligten sich  11 Schachfreunde am vierten  Spieltag der Blitzmeisterschaft der SG Drewer 54 e. V. – sieben aus der ersten Mannschaft des Vereins, zwei aus der zweiten und zwei aus der dritten. Die Teilnehmer aus der ersten Mannschaft waren natürlich für den Tagessieg favorisiert. Aber im Schach spielt die Tagesform eine wichtige Rolle, und im Blitz-Schach gelingt so manche Überraschung.

mehr...